Home  »  Curve Mastercard Kreditkarte – eine Meta-Kreditkarte

Curve Mastercard Kreditkarte – eine Meta-Kreditkarte

Curve Mastercard Kreditkarte: Eine Meta-Kreditkarte als Debit-Kreditkarte

  • Name der Kreditkarte: Curve
  • Kreditkarten Unternehmen: MasterCard Kreditkarte
  • Ausgeber der Kreditkarte: Wirecard Card Solutions Ltd.
  • Einmalige Registrierungsgebühr: 0,00 Euro
  • Jahresgebühr: 0,00 Euro

Facts zur Kreditkarte:

Registrierungsgebühr 0,00 €
Jahresgebühr 0,00 €
Ladebetrag
Ladespesen
Spesen Umsätze Nicht-Euro-Raum 1,0 % vom Umsatz
Spesen Bargeldbehebung 2,00 Britische Pfund bei internationalen ATMs + 1 % des Betrags
+ 2 % Fee für Cash-Beträge über 200 GBP/Monat
+ 0,50 GBP bei mehr als 10 Abhebungen pro Jahr0,00 bei Euro-Bankomaten (aber Achtung, siehe unten!)
+ 2 % Fee für Cash-Beträge über 200 GBP/Monat
+ 0,50 GBP bei mehr als 10 Abhebungen pro Jahr

Curve ist eine Kreditkarte, die zum Ziel hat ein wenig Ordnung in die Geldbörse zu bringen, denn man kann mit einer Kreditkarte alle anderen Kreditkarten verwalten bzw. per App bequem in Anspruch nehmen. Das funktioniert so, dass man sich die Curve Kreditkarte besorgt, dann einmalig die gewünschten Kreditkarten in der Curve Smartphone App hinterlegt und sodann mit der Curve Kreditkarte loszieht. Beim Bezahlen wählt man zuvor die gewünschte Kreditkarte die belastet werden soll in der Smartphone App aus und bezahlt mit der Curve Kreditkarte. Im Hintergrund wird danach die gewählte Kreditkarte belastet. Besonders genial ist die Tatsache, dass man so auch virtuelle Kreditkarten zu einer physischen Plastikkarte machen kann und somit auch mit virtuellen Kreditkarten am Point-of-Sale einkaufen kann.

So funktioniert die Curve App bzw. Karte:

Zur Website:
zur Curve Mastercard »

Gutschrift bei der Eröffnung gefällig? In das Feld Promo Code diesen Code hinzufügen und rund 6 Euro Erstgutschrift erhalten.

  • Curve Promo Code: WJMCA

Die Gutschrift erfolgt nach der ersten erfolgreichen Transaktion mit der Curve Kreditkarte.

Die Curve Kreditkarte in blau gehalten – sieht edel aus

 

Auf der Rückseite der Curve Mastercard sieht man, dass sie auch NFC unterstützt und somit ein kontaktloses Bezahlen ermöglicht.

Vorteile der Curve Kreditkarte

Curve ist entwickelt worden zur Bewältigung des Kreditkartenchaos in der Geldtasche. Wer kennt das nicht. Da eine Kreditkarte, da noch eine Kreditkarte und so weiter. Curve möchte dieses Problem lösen in dem es die anderen Kreditkarten zwar nicht ablöst, aber von sich aus sagt, nimm nur Curve auf deinen Wegen mit und lass die anderen daheim. Dein Smartphone ist doch dein ewiger und treuer Begleiter und so wähle doch vor dem Einkauf einfach über die Smartphone App aus, welche Kreditkarte du gerne belasten möchtest und im nächsten Schritt bezahlt man mit der Curve Kreditkarte die sodann belastet wird.

  • eine Kreditkarte ersetzt alle anderen Kreditkarten
  • Blue Card kostenlos, Black Card einmalig 50 GBP
  • Alle Kreditkarten werden so auch mit kontaktlos Bezahlen kompatibel – die Curve Kreditkarte hat NFC

Nachteile der Curve Kreditkarte

  • Offiziell im Moment nur für Unternehmer
  • Bargeldbehebung nur bis 200 GBP/Monat kostenfrei
  • Manchmal bisschen konfus im Einsatz, aber man gewöhnt sich daran
  • Nur in englischer Sprache erhältlich
  • Noch junges Unternehmen – quo vadis?
  • Bargeldbehebung nur eingeschränkt möglich
  • Bankomatkarten können leider nicht hinterlegt werden.

Antrag der Kreditkarte

Der Antrag der Curve Prepaid Kreditkarte ist nicht so einfach, denn offiziell gibt es die Kreditkarte im Moment nur für eine ausgewählte Zielgruppe. Diese Zielgruppe ist die Zielgruppe der Unternehmer. Alle anderen können die Kreditkarte gar nicht beantragen. Sehr schade, oder? Naja, wie wäre es, wenn man von sich aus sagt, dass man Unternehmer ist beim Antrag der Kreditkarte? Es wird nicht weiter überprüft und so meldet man sich bei Curve mit der Handynummer an und gibt dann an, dass man Freelancer, Unternehmer, etc. ist. So einfach geht es, dann also doch auch eine Curve Kreditkarte zu erhalten.

  • Curve Promo Code: WJMCA (Die Gutschrift erfolgt nach der ersten erfolgreichen Transaktion mit der Curve Kreditkarte)

Mit dem Curve Promo Code erhält man bei der erstmaligen Registrierung eine Gutschrift über 5 britische Pfund, die ca. 6 Euro wert sind. Nicht viel, aber besser als ein Stein am Schädel wie man gemeinhin so sagt. Also bei der Registrierung in der App nach dem Promo Code Feld Ausschau halten und dort den Promo Code „WJMCA“ angeben und so klappts mit einer kleinen Gutschrift gleich zu Beginn.

Nach dem Hinterlassen der persönlichen Daten bei der Registrierung der Karte heißt es ca. 1-2 Wochen warten und die Curve Mastercard wird postalisch zugestellt. Kommt diese Karte an, so kann die Aktivierung und das Hinterlegen der anderen Kreditkarte beginnen.

Hier das Unpacking der Sendung mit der Curve Mastercard:

Zur Website:
zur Curve Mastercard »

Aufladen der Karte

Die Curve Kreditkarte ist eine Mischung aus Debit und Prepaid Karte. Ein Extra-Aufladen ist nicht nötig, nötig ist nur, dass im Vorfeld eine oder mehrere Kreditkarten in der App hinterlegt wird. Jede Transaktion wird sodann auf der hinterlegten Kreditkarte abgebucht, so funktioniert das Aufladen bei der Curve Kreditkarte. Es gibt auch Limits bei Curve, die lassen sich aber mit der Zeit auch nach oben verschieben, wenn die Zahlungshistorie positiv ist:

Limits:

  • 2.000 GBP pro Tag
  • 5.000 GBP pro Monat
  • 200 GBP Cash pro Tag
  • 10.000 GBP pro Jahr

Maximale Limits wären dann:

  • 5.000 GBP pro Tag
  • 15.000 GBP pro Monat
  • 500 GBP Cash pro Tag
  • 50.000 GBP pro Jahr

Bezahlen mit der Curve Kreditkarte

Das Bezahlen ist sehr einfach. Man hat zu Beginn die eigenen Mastercard und Visa Kreditkarten hinterlegt (AMEX ist leider nicht möglich – AMEX möchte das nicht und hat sich bei Curve beschwert, sodass Curve AMEX ausschließen musste) und wählt eine Kreditkarte über die App aus, von der abgebucht wird. Beim Bezahlvorgang selbst, holt man die Curve Kreditkarte aus dem Geldtascherl und bezahlt mit dieser. Durch Eingabe des PINs oder kontaktlos, je nachdem, was möglich ist. Man erhält sogleich eine Pushbenachrichtigung in die App und einen kleinen Beleg für die Transaktion. In der Curve App sieht man alle Buchungen der Kreditkarte.

Das Beheben von Bargeld ist mit Curve nur in Ausnahmefällen sinnvoll, denn es entstehen hier meist Kosten. Curve möchte, dass sie bargeldlos die Karte nutzen und gestaltet so auch die Richtlinien. Auf der Hilfeseite von Curve findet sich dazu folgender Text bzw. folgende Tabelle, die einen Überblick darüber gibt:

Das Thema Debitkarte geht uns Österreicher eher nichts an, außer die Mastercard von N26 ist eine dieser Debitkarten. Das heißt, wenn wir mit der N26 Karte über Curve Geld beheben, so ist das bei nicht mehr als 10 Curve-Bargeldbehebungen pro Jahr kostenfrei, danach fallen 0,50 GBP an sofern in Euro behoben wird. Bei einer hinterlegten Kreditkarte ist das gleich anders, hier gilt die Regel mit max. 10x pro Jahr natürlich auch noch, zusätzlich kommt hier aber noch eine 2 %iger Aufschlag hinzu, wenn in einem Monat mehr als 200 GBP behoben werden.  200 GBP sind im Moment ca. 230 Euro (Stand 26.9.2017). Wird mit der Curve Kreditkarte außerhalb der Euro Zone Geld behoben, so gelten alle bekannten Regeln und es kommt noch die Fremdwährungsregel hinzu, dass 2 GBP fix verrechnet werden plus 1 % des behobenen Betrags. Das geht immer auch günstiger, daher lieber kein Bargeld mit Curve beheben, außer wenn es nötig ist.

So funktioniert die Bargeldbehebung mit der Curve Kreditkarte, achten Sie darauf, dass Sie in Euro abheben!

Da es sich um eine britische Mastercard handelt, muss zu Beginn des Behebungsvorgangs die Sprache ausgewählt werden und später wird man gefragt, ob man in Euro oder britische Pfund die Transaktion durchführen möchte. Führt man diese in britische Pfund durch, so wird es wirklich teuer! Eine Behebung von 20 Euro kostete gesamt 23,54 Euro in einem Praxistest. Das sind 17,7 % Aufschlag auf diese Transaktion, das muss ja nicht wirklich sein, daher achten Sie darauf, dass Sie auch tatsächlich Euro auswählen. Lassen Sie sich Zeit und beobachten Sie die Anweisungen am Bankomat sehr genau.

Fazit zur Curve Mastercard

Mit der Curve Kreditkarte wird die Geldbörse dünner, denn sie ersetzt alle anderen Kreditkarten im Geldtascherl. Alles was zu tun ist, diese Kreditkarten einmalig in der Curve App zu hinterlegen und vor dem Zahlungsvorgang auf die passende Kreditkarte gehen und auswählen. Danach wird der Zahlungsvorgang, welcher mit der Curve Kreditkarte vollzogen wird, über diese Kreditkarte abgerechnet. Die Curve Kreditkarte unterstützt auch kontaktloses Bezahlen und so können nicht NFC-fähige Kreditkarten so zu einer NFC-fähigen Kreditkarte gewandelt werden. Auch virtuelle Kreditkarten werden so zu einer physischen Karte, denn einfach in der App hinterlegen und mit der Curve Mastercard Kreditkarte bezahlen. Das Sammeln von Curve Rewards Punkten ist für uns Österreicher kein Thema, denn das gilt nur für britische Kunden. Die Behebung von Bargeld ist mitunter mühselig bzw. kann auch teuer werden – Curve ist vielmehr geeignet für die unbare Zahlung und ersetzt so andere Mastercard und Visa Kreditkarten.

Zur Website:
zur Curve Mastercard »

Gutschrift bei der Eröffnung gefällig? In das Feld Promo Code diesen Code hinzufügen und rund 6 Euro Erstgutschrift erhalten.

  • Curve Promo Code: WJMCA
Registrierungsgebühr 0,00 €
Jahresgebühr 0,00 €
Ladebetrag
Ladespesen
Spesen Umsätze Nicht-Euro-Raum 1,0 % vom Umsatz
Spesen Bargeldbehebung 2,00 Britische Pfund bei internationalen ATMs + 1 % des Betrags
+ 2 % Fee für Cash-Beträge über 200 GBP/Monat
+ 0,50 GBP bei mehr als 10 Abhebungen pro Jahr0,00 bei Euro-Bankomaten (aber Achtung, siehe unten!)
+ 2 % Fee für Cash-Beträge über 200 GBP/Monat
+ 0,50 GBP bei mehr als 10 Abhebungen pro Jahr

Erfahrungen & Bewertung

Folgende Erfahrungsberichte zur Curve Kreditkarte gibt es bereits:

Curve Mastercard Kreditkarte - eine Meta-Kreditkarte Gesamtbewertung: ☆☆☆☆☆ 0 based on 0 reviews
5 1

Das sagen unsere Leser zur Curve Mastercard:

Sie möchten selbst einen Erfahrungsbericht abgeben? Nutzen Sie die Chance:

Name
Email
Überschrift des Erfahrungsberichts
Bewertung
Ihr Erfahrungsbericht

Alternativen zur Curve Kreditkarte

Andere kostengünstige oder geschickte Alternativen zu dieser Karte sind zum Beispiel:

Noch nicht fündig geworden? Dann werfen Sie einen weiteren Blick auf den Vergleich für Prepaid Kreditkarten, welche am österreichischen Markt angeboten werden:

zum Prepaid Kreditkarten Vergleich »

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: